Jederzeit sicher mit dem Fahrrad unterwegs

Fahrrad Sicherheit im urbanen Raum mit gratis E Book

Fahrradsicherheit im urbanen Raum: So bist du mit deinem Fahrrad sicher unterwegs. Erhalte ein gratis E-Book rund ums Thema Fahrrad Sicherheit

 


 

Inhaltsverzeichnis

Sicherheit mit dem Fahrrad

Gefahrenquellen, die Radfahrer kennen sollten

Bei jedem Wetter sicher unterwegs

Was tun bei einem Fahrradunfall?

Schutz des Fahrrads vor Diebstahl

So schützen Sie sich und Ihr Fahrrad im urbanen Raum

 


 

Radfahren ist gesund und hält fit, doch es ist wichtig, als Radfahrer immer auch auf die eigene Sicherheit und die der anderen zu achten. Gerade in der dunklen und kalten Jahreszeit ist die richtige Ausstattung wichtig, um Gefahren und Unfälle zu vermeiden. In diesem Artikel erfährst du, worauf du bei deiner Ausstattung achten solltest und wie du am besten in einer Unfallsituation reagierst.

 


 

Sicherheit mit dem Fahrrad

Fahrrad Fahrer im urbanen Raum, so achtest du auf deine Sicherheit.

Während der Corona-Pandemie ist die Lust am Fahrradfahren in Deutschland stark gestiegen: Das zeigen auch die Verkaufszahlen der Fahrradhändler. Wer gerne mit dem Fahrrad unterwegs ist und es auch für die Fahrt zur Arbeit nutzt, sollte auf einige Faktoren achten, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu gewährleisten. Besonders wichtig: eine sichere Ausstattung, ein guter Zustand des Fahrrads und der persönliche Schutz, also geeignete Kleidung sowie das Tragen eines Fahrradhelms. Eine nicht funktionierende Beleuchtung, abgefahrene Reifen oder gar defekte Bremsen stellen eine ernsthafte Gefahr für Radfahrer dar. Doch nicht nur Ausstattung und Kleidung machen Sicherheit aus: Auch auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr kommt es an.

 


 

Gefahrenquellen, die Radfahrer kennen sollten

Es gibt einige Gefahrenquellen im Straßenverkehr, auf die Radfahrer achten sollten.

Im Straßenverkehr lauern viele Gefahren, zum Beispiel wenn keine guten Radwege vorhanden sind. Insbesondere an unübersichtlichen Kreuzungen ist Vorsicht geboten: Ein Moment der Unaufmerksamkeit kann für Radfahrer schwere Folgen haben. Anders als Autofahrer haben sie keine Knautschzone und sind bei einem Sturz oder einer Kollision schutzlos ausgeliefert.

Typische Gefahrensituationen sind laut Polizei-Angaben Abbiegen und Einbiegen. Dementsprechend gilt abbiegenden Autos, vor allem LKWs, besondere Aufmerksamkeit. Diese zählen zu den Haupt-Unfallursachen mit Radfahrern. Um sich vor solchen Gefahren zu schützen, ist es ratsam, auf Kopfhörer und Musik zu verzichten und sich nicht vom Smartphone oder der Unterhaltung mit Mitfahrern ablenken zu lassen.

Doch nicht nur Ausstattung und Kleidung machen Sicherheit aus: Auch auf das richtige Verhalten im Straßenverkehr kommt es an.

 


 

Bei jedem Wetter sicher unterwegs

Mit dem Fahrrad bei jedem Wetter sicher unterwegs.

Passionierte Radfahrer sind bei jedem Wetter unterwegs und sollten sichergehen, dass das Fahrrad immer verkehrstüchtig ist: neben der richtigen Beleuchtung sollten Sie auf gute Reifen achten, die auch auf rutschigem Laub sowie auf nassen und vereisten Straßen den richtigen Halt bieten. Zur Ausrüstung des Fahrrads gehören:

  • Schlussleuchte mit Stand- und Bremslichtfunktion
  • roter Rückstrahler der Kategorie Z, der nach hinten wirkt
  • weiße, ringförmig zusammenhängende Reflexstreifen an den Reifenflanken, Felgen oder Speichen von Vorder- und Hinterrad
  • gelbe Rückstrahler, die nach vorn und nach hinten wirken, an jedem Pedal
  • laute Klingel
  • zwei unabhängig voneinander wirkende Bremsen
  • weißer Scheinwerfer
  • weißer Rückstrahler
  • Energiequelle in Form von Lichtmaschine, Batterie oder wiederaufladbarem Energiespeicher

Beim Fahren in der Dunkelheit kommt es nicht nur auf die richtige Beleuchtung an. Radfahrer, die im Dunkeln unterwegs sind, sollten auch auf eine Warnweste oder retroreflektierende Kleidung nicht verzichten.

Wer bei Eis und Schnee unterwegs ist, sollte den Luftdruck in den Reifen senken. Damit kommt man zwar etwas langsamer vorwärts, gleichzeitig bietet dies jedoch besseren Halt auf der Fahrbahn. Frühzeitiges und angemessenes Bremsen mit Vorder- und Rücktrittbremse ist vor allem vor Kurven wichtig. Hier können die Räder schnell ihre Haftung verlieren. Da sich der Bremsweg verlängert, ist auf schneebedeckten oder vereisten Straßen eine vorausschauende Fahrt wichtig.

An heißen Tagen kann Radfahren recht anstrengend sein. Radfahrer sollten daher viel trinken und leichte, kühlende Snacks wie Obst oder Joghurt zu sich nehmen. Nicht zu vergessen ist ausreichender Sonnenschutz für die Haut. Bei hohen Ozonwerten, hoher Luftfeuchtigkeit und Temperaturen von mehr als 30 Grad Celsius sollte das Rad besser stehen bleiben, da der Körper ohnehin stark belastet wird.

 


 

Was tun bei einem Fahrradunfall?

Wie reagiere ich richtig bei einem Fahrradunfall.

Trotz einer umfassenden Ausstattung und vorsichtigem Fahren können Unfälle im Straßenverkehr nie ganz ausgeschlossen werden. Bei einem Fahrradunfall gilt es, Ruhe zu bewahren. Wer selbst einen Fahrradunfall erlitten hat und noch dazu in der Lage ist bzw. Zeuge eines Unfalls wird, sollte die Unfallstelle sichern und sofort die Polizei rufen. Für Beweiszwecke müssen Fotos der beteiligten Fahrzeuge und von den entstandenen Schäden gemacht werden. Ist der Schaden nur gering, muss die Unfallstelle unverzüglich geräumt werden. Von etwaigen Zeugen werden Namen, Adressen und Telefonnummern notiert.

Hat sich der Unfall auf dem Weg zur Arbeit ereignet, muss die gesetzliche Unfallversicherung informiert werden. Gemeinsam mit dem Unfallgegner wird ein Unfallbericht ausgefüllt. Er muss Name und Anschrift aller Beteiligten, Kfz-Kennzeichen der beteiligten Fahrzeuge und Daten der Haftpflichtversicherung enthalten. Radfahrer, die über eine Privathaftpflichtversicherung verfügen, müssen die entsprechenden Daten im Unfallbericht angeben.

 


 

Schutz des Fahrrads vor Diebstahl

So schützt du dein Fahrrad richtig vor Diebstahl.

Wie begehrt Fahrräder bei Dieben sind, zeigen die Zahlen: In Berlin wird etwa alle 18 Minuten ein Fahrrad gestohlen. In Deutschland lag die Schadenssumme bei Fahrraddiebstählen 2020 bei 110 Millionen Euro.

Tipp: Wer ein gebrauchtes Fahrrad kauft, sollte sich unbedingt den ursprünglichen Kaufbeleg aushändigen lassen, um sicher zu sein, dass es sich nicht um ein gestohlenes Fahrrad handelt.


Radfahrer sollten ihr Fahrrad immer sichern, selbst, wenn sie es nur kurz aus den Augen lassen. Am häufigsten werden Fahrräder an Bahnhöfen gestohlen. Stabile Befestigungsmöglichkeiten wie Laternenmasten sorgen dafür, dass das Fahrrad nicht einfach weggetragen werden kann. Es zahlt sich aus, dabei auch etwas mehr Geld für ein gutes Fahrradschloss auszugeben, welches nur schwer und mit entsprechendem Werkzeug geknackt werden kann.

Gut geeignet sind Bügel-, Ketten- oder Panzerschlösser, die allerdings ein ziemlich hohes Gewicht haben. Wer ein Zahlenschloss bevorzugt, sollte keine gängige Zahlenkombination wählen, die schnell erraten werden kann. Die individuelle Kennzeichnung wie die Rahmennummer des Fahrrads sollten Sie unbedingt notieren: So kann das Fahrzeug bei einem Diebstahl schneller gefunden werden. Zusätzlich kann ein Foto des Fahrrads hilfreich sein. Für Diebe wird ein Fahrrad außerdem weniger attraktiv, wenn es eine individuelle Markierung bekommt.

 


 

So schützen Sie sich und Ihr Fahrrad im urbanen Raum

Wichtig ist neben einer geeigneten Ausstattung ein vorsichtiges und rücksichtsvolles Fahren, um sich und andere im Straßenverkehr nicht in Gefahr zu bringen. Besondere Vorsicht ist bei unübersichtlichen Kreuzungen und Straßen sowie ungünstigen Bedingungen wie Dunkelheit, Regen, Schnee und Eis geboten. Damit Sie lange Freude mit Ihrem Fahrrad haben, ist es ratsam, es immer abzuschließen und in ein sicheres Schloss zu investieren.

Das kostenlose E-Book "Fahrradsicherheit: Das Zweirad im urbanen Raum" informiert darüber, wie Radfahrer sicher unterwegs sind und ihr Fahrrad wirksam vor Diebstahl schützen können.

Hier Klicken, um zum gratis E-Book zu gelangen:
Dein Gratis E-Book: Fahrradsicherheit im urbanen Raum.

 


 

Hat dir der Blogeintrag gefallen? Bewerte uns oder schreibe einen Kommentar :) 

Schau doch auch mal in unserem Fahrradzubehör Shop vorbei: ZUM SHOP

Du willst Fahrrad-News + aktuelle Aktionen von uns erhalten? → Newsletter Abonnieren

Du bist mehr auf Facebook unterwegs? → HiLo sports auf Facebook

Folge uns auf Instagram! → HiLo sports auf Instagram

Du schaust lieber Videos? → HiLo sports YouTube Kanal


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen