Kochen auf Radtour - Der richtige Kocher & 7 leckere Rezepte

Kochen im Radurlaub macht besonders viel Spaß.
Selber kochen im Radurlaub? Tipps für Camping-Kocher und Kochzubehör inkl. schnellen & leckeren Rezepten für deine Radtour.

 


 

Inhaltsverzeichnis

Welche Kocher gibt es und welcher ist der Richtige für mich?

Gaskocher - Kochen im Radurlaub mit wenig Wartung

Spirituskocher - Einfaches Handling beim Kochen auf Radtour

Benzinkocher - Eine warme Mahlzeit auf Radtour ist garantiert!

Holzkocher - Romantisch kochen im Radurlaub

Kochutensilien beim Kochen auf Radurlaub

Das Topfset

Wassersack / Softbottles

Besteck, Becher & Teller

Weitere nützliche Kochutensilien

7 Rezepte für deinen Radurlaub

Unsere Frühstücks-Klassiker für deinen Radurlaub

Kochen im Radurlaub - Rezepte für Abwechslungsreiches Abendessen

 


 

Nach dem Zeltaufbau noch schön entspannt kochen? Sind wir mal ehrlich: Es gibts doch nichts Schöneres als die Radtour des Tages mit einem selbstgekochten Essen zu beenden. Auch wenn man noch so geschafft ist: eine warme Mahlzeit & dabei im Grünen sitzen - so schmeckt’s doch am besten!

Hier bekommst du nicht nur Tipps zu Campingkocher und Küchenutensilien im Radurlaub. Wir servieren dir zudem auch noch 7 sehr leckere & schnelle Rezepte.

 


 

Welche Kocher gibt es und welcher ist der Richtige für mich?

Kochen im Radurlaub - es muss nicht immer ein Lagerfeuer sein. Für viele gehört ein Campingkocher zum Radurlaub einfach dazu. Die Auswahl an verschiedenen Kochern, deren Brennstoffarten, Größe sowie Handling ist sehr vielfältig.

Damit du dir im nächsten Radurlaub mit dem passenden Campingkocher ein leckeres Essen zaubern kannst, haben wir hier für dich eine Übersicht zusammengestellt.

 


 

Gaskocher - Kochen im Radurlaub mit wenig Wartung

Nach einem anstrengenden Tag auf der Radreise ist es toll eine Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Bei den Gaskochern sind zwei Arten geläufig: Der Camping-Gaskocher mit einer externen Gaszufuhr oder die leichte und kleine Version, der Aufsatzkocher.

Aufsatzkocher sind schon für wenig Geld erhältlich und zudem klein und leicht. Passende Gaskartuschen in verschiedenen Größen sind vor allem in Europa fast überall erhältlich. Beachte, dass es Stech- und Schraubkartuschen gibt. Wenn nötig, verwandelt dir ein praktischer Adapter jede Stechkartusche in eine Schraubkartusche.

Ein Gas-Aufsatzkocher ist also bestens für einen Radurlaub geeignet, wenn der Platz beschränkt ist.

Da ein Aufsatzkocher meist keinen Windschutz besitzt, kann man alternativ zu einem Sturmkocher-Set greifen. Ein Sturmkocher fällt bezüglich Größe und Preis natürlich deutlich höher aus. Dafür ist ein Topfset meist inklusive.

Ein Gaskocher punktet ganz klar in Sachen Wartung, Reinigung und bei der Gasregulierung. Eine regelmäßige Wartung und Reinigung des Systems ist nicht nötig.

 


 

Spirituskocher - Einfaches Handling beim Kochen auf Radtour

Kochen auf der Radtour vermittelt ein besonderes Gefühl der Freiheit.

Spirituskocher haben eine sehr einfache aber wirkungsvolle Konstruktion. Die Anschaffung und der Betrieb ist günstig, jedoch ist eine Hitzeregulation nicht immer gegeben. Auch die Heizleistung ist vergleichsweise gering, sodass Wasser kochen schon mal länger dauern kann.

Der Spirituskocher brennt geräuschlos und ist somit deutlich leiser als ein Gas- oder Benzinkocher. Weiter punktet der Spirituskocher in Sachen Dosierung und Wartung. Zudem ist Spiritus so gut wie überall verfügbar. Auch hält Spiritus beinahe doppelt so lange, wie mit einem leistungsstarken Benzin- oder Gaskocher.

Das Handling erfordert keine große Übung und der Kocher besitzt keine Zusatzteile, die schnell kaputt gehen können.

Auch wenn viele positive Punkte für einen Spirituskocher sprechen, so solltest du bedenken, dass dieser - sowie die benutzten Töpfe & Pfannen - schnell verrußen. Außerdem ist Spiritus bei niedrigen Temperaturen schwerer entzündbar.

 


 

Benzinkocher - Eine warme Mahlzeit auf Radtour ist garantiert!

Selbstgemachte Speisen schmecken nach dem Radfahren am besten.

Ein Benzinkocher oder auch Multifuelkocher genannt, ist extrem Vielfältigkeit. Multifuelkocher können mit Benzin, Petroleum, Diesel, Alkohol, Kerosin oder Flüssiggas betrieben werden. Das schlägt sich natürlich im Preis und in der Wartung nieder.
Das Handling benötigt Übung und ist deutlich aufwendiger. Ein großer Pluspunkt ist, dass man eine Brennstoffart meistens immer und überall herbekommt. Eine warme Mahlzeit ist somit immer gesichert.

Gegen einen Benzinkocher spricht, dass viele Brennstoffarten stinken und rußen. Daher ist eine Reinigung des Kochers nach Benutzung ratsam. Auch die Lautstärke ist gewöhnungsbedürftig.
Dafür sind Benzinkocher sehr sparsam und haben eine hohe Leistung. Auch bei kälteren Tagen lässt sich der Benzinkocher problemlos entzünden.

 


 

Holzkocher - Romantisch kochen im Radurlaub

Selber zu kochen, während einer Radreise ist spannend.

Der Holzkocher - auch Hobo Kocher genannt, brennt zu 100% mit Holz und erzeugt den typischen Kamineffekt. Den Kocher kannst du nicht nur kaufen sondern auch selber bauen. Anleitungen dazu findest du reichlich im Internet.

Hobo Kocher mit einem geschlossenem Boden oder einem speziellen Einsatz können auch mit flüssigen Brennstoffen betrieben werden. Dies ist in einigen Regionen wichtig, da es nicht überall Holznachschub gibt.

Der Holzkocher ist nicht so leistungsstark wie ein Gas-, Spiritus- oder Benzinkocher. Eine Regulation der Hitze ist nicht wirklich gegeben. Das ständige Nachschieben von Holz garantiert dir jedoch ein schönes Feuer und eine warme Mahlzeit in der Natur.

Neuerdings gibt es diese Art Campingkocher auch mit integrierter Elektronik und Powerbank-Funktion.

 


 

Kochutensilien beim Kochen auf Radurlaub

Neben dem Campingkocher spielen natürlich auch die Kochutensilien eine wichtige Rolle. Was für Töpfe machen Sinn? Was gibt es für Geschirr? Womit transportiere ich mein Trinkwasser für das Kochen im Radurlaub? Und welche weiteren Utensilien spielen noch eine wichtige Rolle? All das erfährst du jetzt.

 


 

Das Topfset

Camping-Kocher und Co. Sind essentiell um warme Speisen während der Radreise kochen zu können.

Topfsets gibt es beschichtet oder unbeschichtet. Ganz individuell kommt es darauf an, ob du mit oder ohne Öl dein Essen im Radurlaub zubereitest. Kochst du wenig, so reicht für eine Person ganz klar ein Topf (evtl. auch noch eine kleine Pfanne).

Kochst du viel, gerne oder reist ab zwei Personen aufwärts, so empfehlen wir dir ein Topfset aus einem kleinen und großen Topf sowie einer Pfanne. Ein Universal Haltegriff für Töpfe & Pfannen erleichtert nicht nur das Kochen, er schützt auch die Hände vor Verbrennungen. Der Topf-Haltegriff ist meist bei einem Topfset enthalten.

 


 

Wassersack / Softbottles

Nudeln kochen ohne Wasser? Unmöglich!

Je nachdem wieviel Platz du in deinen Taschen oder im Radrucksack hast, Softbottles finden immer noch irgendwo ein Plätzchen. So lassen sich extra Mengen an Wasser einfach transportieren. Benötigst du die Softbottle nicht mehr, kannst du diese winzig klein zusammenrollen. Auch mit einem Wassersack lässt sich der nötige Wassernachschub gut transportieren.

 


 

Besteck, Becher & Teller

Die Liebe geht durch den Magen, so auch auf einer Radreise.

Gabel, Löffel & Messer gibt es für die Grammzähler unter uns aus leichtem Titan. Auch ein Göffel reicht so manchen völlig aus. Möchte man bei den Tellern an Platz sparen, so eignen sich Faltschüsseln. Einige essen auch direkt aus dem Topf und sparen sich den Platz für einen Teller. Ein Pfannenwender oder Kochlöffel ist nicht nur für Spiegeleier praktisch. Auch das Trinken soll nicht zu kurz kommen: Plastikbecher, Faltbecher oder Emaille-Tassen sind hier hoch im Kurs.

Und 1-2 Min. köcheln lassen. Guten Appetit!

 


 

Weitere nützliche Kochutensilien

Ein Taschenmesser hilft einem bei fast allen Dingen und besitzt oftmals nützliche Tools wie Dosenöffner, Flaschenöffner, eine Schere usw. Ein Klappmesser und Schneidebrett verwandelt das frische Gemüse, Obst oder Fleisch in kleine feine Stückchen. Natürlich kommt man um ein Feuerzeug im Radurlaub mit Campingkocher nicht drumrum: Am besten als Reserve gleich zwei Feuerzeuge oder zusätzlich Streichhölzer einpacken.

Und wenn es an das Spülen geht? Dann sollte man ein kleines Geschirrtuch, einen Schwamm und ggf. ein Spülmittel dabei haben. Kochst du ohne Öl, so kannst du auf ein Spülmittel verzichten. Dies ist vor allem wichtig, wenn du in Naturgewässern dein Geschirr spülst.

  


 

7 Rezepte für deinen Radurlaub

Was kochen im Radurlaub oder auf Radtour?
Grillen oder mit dem Spieß am Lagerfeuer sitzen ist natürlich immer ein Genuss. Jedoch ist es nicht immer erlaubt ein offenes Feuer zu machen oder es fehlt leider der Grill. Gut wenn du einen Campingkocher und ein paar Töpfe dabei hast. Mit den nötigen Zutaten lassen sich so schnell und einfach leckere Gerichte im Radurlaub zaubern.

Mit diesen 7 Rezepten wird es garantiert nicht eintönig:

  


 

Unsere Frühstücks-Klassiker für deinen Radurlaub

Nicht immer hat man den Bäcker ums Eck um schnell frische Brötchen zu holen. Folgende Alternativen bieten sich als Frühstück im Radurlaub an:

  


 

1. Reisbrei / Oatmeal

Über Holz zu kochen gibt den Speisen ihren besonderen Geschmack.

Für 2 Personen benötigst du:

  • 1 Tasse Reis
  • 2 Tassen Wasser
  • Honig
  • Zimt
  • Trockenfrüchte
  • Frische Früchte
  • Nüsse

Topf 1: Reis mit Wasser kochen. Je nach belieben mischt man auf seinem Teller Zimt, Honig, Trockenfrüchte / frische Früchte & diverse Nüsse darunter.

Wenn vorhanden: Kokosfett unterrühren - schmeckt extrem lecker und gibt lange Energie.

Tipp: Wenn es schnell gehen soll, einfach Haferflocken anstatt Reis nehmen.

  


 

2. French-Toast

Selbstgekochtes Essen schmeckt am besten auf der Radreise.

Für 2 Personen benötigst du:

  • 6 Toast
  • 2 Tassen Wasser
  • ½ EL Zucker
  • 2 Eier
  • ½ EL Öl (wenn vorhanden)
  • ½ TL Zimt

Topf 1: Alle Zutaten gut vermischen. Den Toast von beiden Seiten darin eintunken und in der der Pfanne von beiden Seiten hellbraun anbraten. Honig on-top, Früchte dazu & einfach genießen.

Alle Zutaten sind überall erhältlich & French-Toast sorgt für leckere Abwechslung. Nach belieben auch mit Rührei servieren.

  


 

Kochen im Radurlaub - Rezepte für Abwechslungsreiches Abendessen

Nach der Radtour entspannt zusammen sitzen, kochen und den Tag Revue passieren lassen. Meist schmeckt so selbst das einfachste Essen. Hier unsere Inspiration um nach der Radtour mal etwas anderes zu kochen.

 


 

3. Gemüse-Allerlei

Nach einem anstrengenden Tag auf dem Fahrrad benötigt man gutes Essen.

Für 2 Personen benötigst du:

  • 1 Zwiebel
  • 3 Zehen Knoblauch
  • Diverses Gemüse (je nach Wunsch und Land: z.B. Kartoffel, Paprika, Karotte, Tomate, Broccoli, Pilze, Süßkartoffel…)
  • 1 Apfel
  • Salz & Pfeffer
  • Verschiedene Kräuter
  • Nüsse / Trockenfrüchte

Topf 1: Zwiebelstücke anbraten und mit Wasser ablöschen. Klein geschnittenes Gemüse, Apfel & Knoblauch dazu. Alles ein Stückchen köcheln lassen. Nun Nüsse / Trockenfrüchte dazu, mit Salz & Pfeffer sowie Kräutern abschmecken und anschließend so richtig schmecken lassen!

Geht ruckzuck und wird durch die Vielfältigkeit nicht eintönig.

 


 

4. Das Nudelgericht

Kochen auf der Radreise vermittelt ein besonderes Gefühl.

Der Klassiker zum Abendessen! Schnell, einfach & überall erhältlich.

Für 2 Personen benötigst du:

  • 1 Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 500 gr. Nudeln
  • 2 Thunfischdosen
  • Kleines Glas Kapern
  • 1 Pck. Tomatensoße / 3 Tomaten
  • Oregano, Salz & Pfeffer

Topf 1: Zwiebel- & Knoblauchstücke anbraten und mit Wasser ablöschen.

Topf mit Wasser auffüllen & Wasser aufkochen. Nudeln rein und weich kochen.

Thunfischdosen, Tomatensauce / Tomaten, Kapern sowie Gewürze dazugeben und 1-2 Min. köcheln lassen. Guten Appetit!

 


5. Salzige Pancakes / Fladenbrot

Salzige Pancakes für Abendbrot

Abendessen- & Snack Zeit auf Radtour. Sehr nahrhaft & mit vielen Zutaten kombinierbar.

  • 2 Tassen Mehl
  • 1 Tasse Wasser
  • Prise Salz
  • Öl / Fett (wenn vorhanden)
  • Nüsse, Trockenfrüchte / Oliven
  • 1 Avocado
  • 2 hartgekochte Eier
  • Tomaten- & Zwiebelringe
  • Oregano, Paprika, Salz & Pfeffer

Topf 1: Mehl, Wasser & Prise Salz vermischen, bis ein flüssiger Teig entsteht. Ggf. Nüsse, Trockenfrüchte oder Oliven dazugeben. In einer Pfanne mit Öl / Fett ein Klecks von der Teigmasse von beiden Seiten hellbraun anbraten. Die Fladenbrote z. B. mit Avocado bestreichen. Mit Ei, Tomate & Zwiebeln belegen. Gewürze obendrauf und fertig sind die leckeren Fladenbrote.

 


 

6. Apfel-Tomate-Nuss-Topf mit Kartoffeln

Egal ob mit Gas, Benzin oder über Holz, selbst gekocht schmeckst beim Radfahren am besten.

Gibt dir viel Energie & Zutaten sind überall erhältlich

Für 2 Personen benötigst du:

  • 3 mittelgroße Kartoffeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 2 große Tomaten
  • 4 Äpfel
  • Nüsse und Rosinen
  • Oregano, Curcuma, Salz & Pfeffer

Topf 1: Kartoffeln in längliche Stückchen kochen, wenn fertig - beiseite stellen.

 

Topf 2: Knoblauchzehen fein gehackt & die Zwiebel (große Stücke) anbraten, Tomaten- & Apfelstücke dazugeben. Alles 2-3 Min. anbraten.

Mit Kartoffel-Wasser ablöschen & kurz köcheln lassen. Oregano, Curcuma, Salz & Pfeffer dazugeben. Am Ende Nüsse & Rosinen rein und ca. 3-4 Min. köcheln lassen.

Und nun: So richtig schmecken lassen!

 


7. Spitzkohl-Eier-Topf mit Süßkartoffel

Radfahren ist anstrengend und man benötigt danach ein gutes Essen.

Grünes Power-Gemüse nach einem Radeltag!

  • 3 mittelgroße Süßkartoffeln (od. Kartoffeln)
  • 1 große handvoll Spitzkohl (od. anderes grünes Gemüse)
  • 3 große Tomaten
  • 3 Eier
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 große Zwiebel
  • Salz & Pfeffer

Topf 1: Süßkartoffeln in längliche Stückchen kochen, wenn fertig - beiseite stellen

Topf 2: Knoblauch & Zwiebel (fein gehackt) anbraten. Tomaten- und Spitzkohlstücke in hinzufügen und mit anbraten. Mit Süßkartoffel-Wasser ablöschen & kurz köcheln lassen. Die Eier in den Topf schlagen und unterrühren. Mit Salz & Pfeffer würzen. Guten Appetit!

 


 

Was ist dein Lieblingsrezept auf Radtour oder im Radurlaub? Wir freuen uns über deinen Kommentar.

 


 

Hat dir der Blogeintrag gefallen? Bewerte uns oder schreibe einen Kommentar :) 

Schau doch auch mal in unserem Fahrradzubehör Shop vorbei: ZUM SHOP

Du willst Fahrrad-News + aktuelle Aktionen von uns erhalten? → Newsletter Abonnieren

Du bist mehr auf Facebook unterwegs? → HiLo sports auf Facebook

Folge uns auf Instagram! → HiLo sports auf Instagram

Du schaust lieber Videos? → HiLo sports YouTube Kanal

 


 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen