Radfahren + Ernährung: Richtige Ernährung beim Radfahren

Dieser Blog Beitrag handelt von der richtigen Ernährung beim Radfahren.

 

Radfahren und Ernährung: So ernährst du dich beim Radfahren richtig und hast genügend Energie! Praktische Tipps für deine Ernährung beim Fahrradfahren.

 


 

Inhaltsverzeichnis

Darum ist eine gute Ernährung beim Radfahren wichtig

Ernährung vor dem Radfahren

Die richtige Ernährung beim Radfahren

So hast du genügend Energie beim Radfahren

Dein Körper braucht Flüssigkeit

Hilfreiche Infos & Tipps

 


 

Wer auf Deutschlands Radwegen unterwegs ist, der kennt das: Biergärten, Imbissbuden und duftende Gaststätten locken zum Einkehren ein. Platz genommen, steht man vor einem Problem: Der Hunger ist da, aber was soll man jetzt am besten essen? Schließlich will man ja noch ein paar Kilometer weiter radeln… Worauf du bei einer guten Ernährung beim Radfahren achten solltest erfährst du in diesem Beitrag.

 


 

Darum ist eine gute Ernährung beim Radfahren wichtig

Du möchtest etwas länger mit dem Fahrrad unterwegs sein und fragst dich, welche Ernährung beim Radfahren die beste ist? Die Ernährung beim Radfahren ist nicht nur für Radsportler wichtig. Auch du solltest wissen, was du beim Radfahren essen und trinken bzw. auf einer längeren Radtour dabeihaben solltest. Nur so bleibst du auf Dauer leistungsfähig und kannst auch noch die letzten Kilometern genießen. Wie die passende Ernährung für Radfahrer aussieht erfährst du jetzt.

 


 

Ernährung vor dem Radfahren

So sieht eine gute Ernährung vor dem Fahrradfahren aus.

Willst du etwas länger auf dem Rad unterwegs sein, als nur kurz um die Ecke zum Bäcker, dann starte deinen Tag richtig. Das Frühstück wird nicht umsonst als die wichtigste Mahlzeit des Tages bezeichnet. Möchtest du einen Tagesausflug mit dem Fahrrad machen, dann verzichte auf keinen Fall auf ein ausgewogenes Frühstück. Dieses sollte allerdings nicht zu üppig und deftig ausfallen. Ideal ist Porridge mit Früchten oder ein Brötchen mit Frischkäse-Aufstrich und magerem Schinken. Auch gegen ein Marmeladenbrot ist nichts einzuwenden. Belasse es bei einer Tasse Kaffee und trinke lieber noch ein Glas Wasser oder Saft mehr.

 


 

Die richtige Ernährung beim Radfahren

So ernährst du dich am besten auf einer Fahrradtour.

Ohne dich enttäuschen zu wollen: Eine generell richtige Ernährung beim Radfahren gibt es nicht. Denn dein Energiebedarf hängt sehr stark von den folgenden Faktoren ab:
  • Wie lange bist du unterwegs?
  • Wie sind die Wetterbedingungen (sonnig, windig, …)?
  • Geht es viel bergauf?
  • Wie rasant oder sportlich ist dein Fahrstil?
  • und und und
Dementsprechend wird sich dein Energieverbrauch drastisch unterscheiden. Generell lässt sich jedoch sagen, dass du leichte, vollwertige und frische Nahrung jedem industriell hergestellten Nahrungsmittel vorziehen solltest. Da wie bei anderen Sportarten auch beim Fahrradfahren dein Körper einen höheren Energiebedarf hat, benötigst du im Umkehrschluss auch mehr schnell verfügbare Energie, sprich Kohlenhydrate, als gewohnt.

 


 

So hast du genügend Energie beim Radfahren

In diesem Beitrag erklären wir dir welche Ernährung dir beim Radfahren die meiste Energie gibt.

Ernährung während dem Radfahren: Egal ob du dir etwas mitnehmen möchtest oder dir unterwegs etwas besorgst: Achte darauf, dass deine Mahlzeit leicht verdaulich ist. Verdauen raubt dem Körper Energie und Kapazität, die du beim Radfahren unbedingt benötigst. Daher solltest du dich auch auf kohlenhydratreiche Nahrung fokussieren. Folgende Dinge können wir dir als gute Ernährung beim Fahrradfahren empfehlen:

  • Porridge (Haferflocken), Grießbrei, Milchreis
  • Mager belegtes Brötchen / Brot
  • Nudeln, Kartoffeln, Reis, Quinoa, Hirse, Grieß & Amarant
  • Fisch (nicht frittiert)
  • Suppen
  • Banane, Apfel
  • Energieriegel, Nüsse, Trockenfrüchte

 


 

Dein Körper braucht Flüssigkeit

Sie sieht eine gesunde Ernährung für Radfahrer aus. Zudem ist es essentiell wichtig ausreichend Flüssigkeit zu trinken.

Nicht nur feste Nahrungsmittel, sondern auch Flüssigkeit benötigt dein Körper beim Radfahren vermehrt. Gerade auf dem Rad merkt man durch den Fahrtwind nicht, wie sehr man schwitzt und Flüssigkeit verliert. Daher ist es besonders wichtig regelmäßig Trinkpausen einzulegen. Ein Verlust an Wasser im Körper führt gleichzeitig zu einem Leistungsverlust.

Dauert dieser Wasserverlust an, kann es zu Schwindel und Kreislaufbeschwerden kommen. Trinke daher mindestens einen halben Liter pro Stunde. Am besten Mineralwasser ohne Kohlensäure. Auf Alkohol solltest du vor und während der Radtour verzichten. Ein isotonisches Getränk wie Saftschorle oder alkoholfreies Bier ist nach dem Radeln sehr zu empfehlen.

 


 

Hilfreiche Infos & Tipps

Hilfreiche Infos und Tipps: So sieht eine gesunde Ernährung während Radfahren aus.

Leicht verdaulich essen: Der Verzehr von fettigen Speisen und Fleisch sorgt dafür, dass dein Magen und Darm lange kämpfen muss, um diese Dinge in Energie umzuwandeln. Damit steht deinen Muskeln weniger Blut zur Verfügung, da dieses für die Verdauung gebraucht wird.

Genügend trinken beim Radfahren: Da man auch beim Radfahren mehr oder weniger ins Schwitzen kommt, ist genügend Wassernachschub besonders wichtig. Falls du beim Radfahren nicht auf die Toilette musst, ist das ein klares Zeichen mehr zu trinken. Solltest du Durst verspüren, bist du bereits dehydriert!

Isotonische Getränke: Es gibt zahlreiche Anbieter von Nahrungsergänzungsmitteln, die sich als Pulver ins Getränk einrühren lassen. Somit stellt man eine kohlenhydrat- & elektrolytreiche Versorgung mit Flüssigkeit sicher.

 


 

Fazit

Die richtige Ernährung beim Fahrradfahren ist im Hobbybereich keine Wissenschaft. Das Wichtigste ist viel zu trinken und sich nicht zu überessen. Achte darauf, dass du auf fettreiche Nahrung beim Radfahren verzichtest. Was dein Körper jetzt braucht ist schnell zugängliche Energie aus Kohlenhydraten. Frisches Obst, wie ein Apfel und eine reife Banane sollten ohnehin immer im Gepäck dabei sein.

 


 

Hat dir der Blogeintrag gefallen? Bewerte uns oder schreibe einen Kommentar :) 

Schau doch auch mal in unserem Fahrradzubehör Shop vorbei: ZUM SHOP

Du willst Fahrrad-News + aktuelle Aktionen von uns erhalten? → Newsletter Abonnieren

Du bist mehr auf Facebook unterwegs? → HiLo sports auf Facebook

Folge uns auf Instagram! → HiLo sports auf Instagram

Du schaust lieber Videos? → HiLo sports YouTube Kanal

 


 

FAQ - Häufig gestellte Fragen zum Thema richtige Ernährung beim Radfahren

Welche Ernährung beim Radfahren?

Welche Ernährung beim Radfahren die beste ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Generell solltest du jedoch fettreiche Speisen meiden und sehr viel Kohlenhydratreiche Nahrungsmittel zu dir nehmen.

 

Wieviel Trinken beim Radfahren?

Trinke mindestens einen halben Liter pro Stunde. Solltest du sportlich und bei heißen Temperaturen unterwegs sein, solltest du deine Flüssigkeitszufuhr entsprechend erhöhen!


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen