Radtour: Gepäck richtig verstauen - Fahrrad Gepäcktaschen & Co

Für eine Radtour ist es wichtig, die passenden Taschen und Rucksäcke dabei zu haben.
Fahrrad Gepäcktaschen oder Fahrradrucksack? So ist dein Gepäck sicher & bequem auf Radtour  verstaut.

 


 

Inhaltsverzeichnis

Ab in den Urlaub mit dem Fahrrad und trotzdem alles dabei? 

Verschiedene Methoden Gepäck mit dem Fahrrad auf Radtour zu transportieren 

Die passenden Radtaschen für deine Radtour oder den nächsten Radurlaub 

Der Fahrrad-Rucksack - macht auch ohne Fahrrad eine gute Figur 

Fazit 

 


 

Ab in den Urlaub mit dem Fahrrad und trotzdem alles dabei?

Mit dem Fahrrad zum Einkaufen, schnell für ein Picknick in den Park oder an den Badesee. Da gibt es immer genügend Gepäck, was auf dem Fahrrad transportiert werden muss. Besonders im Radurlaub oder auf einer Radtour, benötigt man einiges mehr an Stauraum.

Es gibt sehr gute und komfortable Möglichkeiten, dein Gepäck sicher mit dem Rad zu transportieren. Wie das geht, zeigen wir dir hier.

 


 

Verschiedene Methoden Gepäck mit dem Fahrrad auf Radtour zu transportieren

Frei und trotzdem alles dabei! Anders als beim Auto, haben wir am Fahrrad keinen Kofferraum, der uns Stauraum bietet. Dennoch hast du folgende Möglichkeiten, dein Gepäck mit dem Fahrrad zu transportieren: 

 

Gepäck am Lenker

Der Gepäcktransport auf einer Radreise ist die wichtigste Vorbereitung.

Da wir es noch gelegentlich sehen, wollen wir es hier nennen: Hängende Tüten oder Beutel am Lenker. Auch wenn es schnell gehen soll und man nur eine Kleinigkeit transportieren möchte, raten wir absolut davon ab! Das Gefahrenpotential eines unglücklichen Sturzes ist viel zu hoch. Denn durch den veränderten Schwerpunkt, wird das Lenken extrem beeinträchtigt. Eine sichere Fahrt ist somit nicht mehr gewährleistet. Besonders viel Gepäck lässt sich so auch nicht transportieren. 

 

Lose auf dem Gepäckträger mit Federklappe

Noch bevor es passende Körbe oder Taschen für das Fahrrad gab, diente der klassische Gepäckträger - wie sein Name schon sagt - dem Tragen des Gepäcks. Hierzu sollte das Gepäck aber sicher, rutsch- und wasserfest verstaut werden, was nicht immer ganz so einfach ist. Genau wie der Transport von Tüten am Lenker, so ist auch diese Variante nicht alltagstauglich und erst recht nicht für die Radtour gedacht.

 

Fahrradkörbe

Gepäcktaschen sind der optimale Reisebegleiter beim Radfahren.

Eine gute Lösung zum Gepäckträger stellen Fahrradkörbe dar. Diese werden entweder direkt am Rad oder auf einem vorhandenen Gepäckträger montiert. Ein großer Vorteil der Fahrradkörbe ist, dass man schnell Dinge reinlegen und entnehmen kann. Fahrradkörbe sind meist aus einer Stahlgitterkonstruktion gefertigt. Selten sind sie für Kleinteile oder bei Regenwetter geeignet.

 

Der Fahrrad-Anhänger

Fahrrad-Anhänger sind eine gute Option, um viel und auch schwere Lasten zu transportieren. Anhänger mit nur einem Rad, haben beispielsweise bessere Fahreigenschaften als Anhänger mit zwei Rädern. Auch sollte man sich im klaren sein, dass Anhänger das Fahrrad “vergrößern”. Sehr schmale Wege und enge Orte, sind somit nicht mehr so einfach befahrbar. Eine passende Anhängerkupplung ist hier zusätzlich von Nöten. 

 

Radtaschen oder Packtaschen fürs Fahrrad

Ein Fahrradrucksack kann auf einer längeren Rundfahrt, aber auch beim Tagesausflug eingesetzt werden.

Fahrradtaschen gibt es in verschiedensten Größen, Formen und Ausführungen. Ob als Rahmentasche, Sattel- und Lenkertasche oder Gepäckträger-Tasche. Fahrradtaschen sind eine ausgezeichnete Wahl, um dein Gepäck zu transportieren. Kleine Rahmentaschen sowie Lenker- und Satteltaschen bieten dir genug Platz, um Kleinigkeiten wie beispielsweise Flickzeug, Handy und Wertsachen zu verstauen. Soll es etwas mehr sein, sind Gepäckträgertaschen die bessere Wahl. Wasserdicht, robust, langlebig und schmutzabweisend, sind die wichtigsten Eigenschaften einer guten Radtasche.

 

Der Fahrrad-Rucksack

2 Gepäckträgertaschen am Fahrrad verschaffen viel Stauraum.

Rucksäcke haben schon lange Tradition für den Gepäcktransport. Es gibt verschiedene Größen und Ausführungen, die je nach Einsatz Sinn ergeben. Als Fahrradrucksack sollte er nicht zu viel Fassungsvermögen haben, da sonst der Fahrkomfort verloren geht. Bei etwas längeren Strecken, kann das Gewicht des Rucksacks schnell Schmerzen in Rücken, Po und Handgelenken verursachen. Die perfekte Größe deines Rucksacks sollte daher zwischen 10 und 15 Liter liegen. So passt einiges hinein und dein Fahrgefühl wird nicht beeinträchtigt. 

Um dein Gepäck optimal zu transportieren, bieten sich somit spezielle Radtaschen oder ein Fahrradrucksack an. Damit du weißt, ob du lieber mit einem Fahrradrucksack oder Radtaschen in deine nächste Radtour startest, geben wir dir hier einen Überblick. 

 


 

Die passenden Radtaschen für deine Radtour oder den nächsten Radurlaub

Die Fahrrad-Lenkertasche

Immer direkt alles im Blick und griffbereit, ob Geldbeutel, Handy oder Energie-Riegel. Fahrrad-Lenkertaschen haben zwar nicht allzu viel Stauraum, dennoch sind sie extrem praktisch. Wasserdichte Folien um Kartenmaterial auf der Lenkertasche zu besfestigen, sind teilweise vorhanden oder können meist angebracht werden. 

 

Fahrrad Gepäckträgertaschen

 Auch bei den Gepäckträgertaschen gibt es zahlreiche verschiedene Varianten und Ausführungen. Neben festen Doppel-Gepäckträgertaschen, empfehlen wir vor allem Einzel-Radtaschen. Diese bieten dir weitaus mehr Vorteile und Flexibilität. Ob als Vorderradtasche oder Hinterradtasche, Einzel-Radtaschen sind schnell am Rad befestigt und bietet dir extrem viel Platz. Um Vorderradtaschen am Fahrrad anzubringen, benötigst du einen Lowrider Gepäckträger. 

 

Fahrrad Gepäckträgertaschen - sollten folgende Funktionen und Eigenschaften erfüllen:

Fahrradtaschen sind wichtige Begleiter auf deiner Radreise.

- 100% wasserdicht sowie robustes Material Es ist nichts ärgerlicher, als in den Regen zu kommen und keinen Schutz für sein Gepäck zu haben. Nasse Kleidung, defekte Elektronikgeräte etc. lassen sich somit verhindern.

- Feste Rückwand Durch eine feste Rückwand der Radtasche, gelangt nichts in die Speichen. Dies beugt schwere Unfälle vor. 

- Gute und strapazierfähige Verschlüsse Radtaschen werden oft geöffnet und geschlossen. Ein langlebiger Verschluss ist hier goldwert. Am besten bewährt haben sich Rollverschlüsse, die mit Plastik-Clips gesichert werden. Rollverschlüsse können sehr flexibel auf die Beladungsmenge angepasst werden und sorgen bei dem richtigen Material für Wasserdichtigkeit.

- Gutes Befestigungssystem Um das Klappern der Packtasche am Fahrrad zu verhindern und einen festen Sitz zu garantieren, sollten die Taschen ein Befestigungssystem haben, was sich auf den jeweiligen Gepäckträger perfekt einstellen lässt. Mit selbstarretierenden Haken erfolgt das Anbringen und Abnehmen der Tasche einfach und zügig.

- Reflektoren für die Sicherheit Als Fahrradfahrer werden wir bei Dunkelheit schnell übersehen. Reflektoren an der Tasche helfen dir, im Straßenverkehr noch sichtbarer zu sein.

 


 

Du benötigst eine große Gepäckträgertasche? Dann sehe dir gerne die praktische 25L Tasche an:

JETZT ansehen

 


 

Rahmen- und Satteltaschen

Radreisen machen viel Spaß und sind ein großes Abenteuer.

In Rahmen- & Satteltaschen passen nicht nur Wertsachen und Flickzeug, sie sind auch für Regenkleidung optimal. Sie lassen sich meist leicht mit Klett-Systemen fest am Fahrradrahmen bzw. dem Sattel befestigen. Da der Schwerpunkt bei Rahmentaschen nahe am Fahrrad liegt, gibt es keine großen Auswirkungen auf das Fahrverhalten. Der Nachteil: Es kann weniger Gepäck auf dem Fahrrad mitgenommen werden, als mit Gepäckträgertaschen. 

 

Zusätzliche Packtaschen für den Gepäckträger

Bei größeren Radtouren empfehlen wir dir, neben den einzelnen Fahrradgepäcktaschen, einen wasserdichten Packsack mitzunehmen. Diesen kannst du mit Clip-Systemen oder Spanngurten fest auf deinem hinteren Gepäckträger fixieren. Damit hast du zusätzlichen Stauraum für dein Zelt, die Isomatte oder den Schlafsack. 

 


 

Der Fahrrad-Rucksack - macht auch ohne Fahrrad eine gute Figur

 Auch ohne Gepäckträger lässt sich einiges auf dem Fahrrad transportieren. Gerade wer mit dem Mountainbike unterwegs ist, hat nicht immer einen Gepäckträger am Rad verbaut. Auch fährt man meist nur kürzere Etappen, will leicht und agil sein. Hier ist, neben Rahmen- oder Satteltaschen, ein spezieller Rucksack fürs Fahrrad extrem sinnvoll.

Das Gute am Fahrradrucksack ist, dass man diesen auch ohne Rad im Alltag verwenden kann. Du bist damit flexibel, er sieht gut aus und hat einen besseren Tragekomfort, als eine klassische Radtasche mit Schulterriemen.

 

Folgende Punkte solltest du vor dem Kauf deines Fahrradrucksacks beachten:

- Ein integriertes Trinksystem im Rucksack sorgt während des Radelns für direkte Erfrischung.

- Zusätzliche Innen- und Außentaschen bieten dir optimalen Stauraum für deine Wertsachen, Ersatzteile, Regenjacke oder Trinkflasche.

- 10 - 15 Liter Gepäckvolumen sind auf dem Rücken völlig ausreichend. Damit der Rucksack rundum bequem sitzt, ist ein angenehmes Gurt- und Rückensystem das A & O.

- Ein gut belüftetes Rücken- und Tragesystem, führt Körperwärme besser ab. 

 


 

Du möchtest einen tollen Rucksack für deine nächste Tour? Dann informiere dich jetzt gleich über den MTB Rucksack:

JETZT ansehen

 


 

Fazit

Eine Radrundreise sollte sorgfältig geplant werden.

Für den Gepäcktransport auf dem Fahrrad muss es nicht gleich ein Anhänger sein. Auf kleinen Touren reicht bereits ein Fahrradrucksack. Hast du mehr Gepäck, bieten sich einzelne Fahrrad Gepäckträgertaschen an. Mit der richtigen Fahrradtasche oder dem richtigen Fahrradrucksack, macht es gleich noch mehr Spaß! Unser Tipp: Zwei gleich schwer beladene Fahrradtaschen, sorgen für die optimale Balance auf Radtour. Auch die gleichzeitige Verwendung von Radtaschen und Fahrradrucksack ist ein gute Wahl. Wer also sein Gepäck mit dem Fahrrad selbst transportieren möchte, kommt an einer ordentlichen Fahrradtasche und / oder einem Fahrradrucksack nicht vorbei! 


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen