Fahrradpumpe kaufen: Die richtige Luftpumpe für deinen Zweck

In diesem Blogbeitrag erfährst du welche Fahrradpumpe für welchen Zweck am besten geeignet ist.
Welche Fahrradpumpen gibt es und welche ist die richtige für dich? So findest du die richtige Luftpumpe für dein Fahrrad.

 


 

Inhaltsverzeichnis

Fahrradpumpen für verschiedene Fahrradventile

Fahrradpumpen mit Druckanzeige

Welche Fahrradpumpe ist die Richtige?

Fazit


 

Wer kennt das nicht? Manchmal ist einfach die Luft raus.

Gerade wenn man nach einem langen Winter die erste Frühlingsfahrt beginnen will, sind die Reifen platt. Gut, wenn man die passende Luftpumpe zu Hause hat!

Weniger Luft und dafür mehr Gripp oder prall gefüllt für weniger Rollwiderstand. Der richtige Luftdruck im Reifen lässt dich nicht nur angenehmer, sondern auch sicherer Fahren.

Wir zeigen dir hier, welche Fahrradpumpen es gibt und welche die richtige Pumpe für deinen Zweck ist.

 


 

Fahrradpumpen für verschiedene Fahrradventile

Eine Fahrradpumpe ist unausweichlich, um das Fahrrad in Schuss zu halten.

Bevor du Ausschau nach einer Fahrradpumpe hältst, solltest du wissen, welche verschiedenen Fahrradventile es gibt.

Man unterscheidet hauptsächlich zwischen 3 verschiedenen Ventiltypen, die verschiedene Eigenschaften besitzen:

Dunlop-Ventile sind die klassischen Fahrradventile und für einen Luftdruck von maximal 6 bar geeignet.

Das Schraderventil oder auch als Autoventil bekannt, hält einen Luftdruck bis maximal 10 bar. Beide Ventile - Dunlop und Schrader - finden vor allem beim Cityrad, Mountainbike oder Trekkingrad Verwendung.

Das Sclaverand-Ventil oder auch als französisches Ventil bekannt, kommt vor allem im Rennrad-Bereich vor. Sclaverand-Ventile können bis maximal 15 bar belastet werden.

Eine gute Fahrradpumpe besitzt einen Doppelkopf und kann jeder der drei genannten Ventile bedienen. Je nach Modell erreichen die Luftpumpen eine unterschiedliche Baranzahl. Für Pumpen, die nur für eine Ventilart kompatibel sind, gibt es passende Ventil-Adapter.

 


 

Fahrradpumpen mit Druckanzeige

Wir erklären dir welche Luftpumpe für welches Fahrrad am besten geeignet ist.

Ohne Druckmesser kannst du deinen Reifen nur nach Gefühl aufpumpen. Der passende Reifendruck sorgt nicht nur für ein besseres Fahrgefühl, sondern auch für Sicherheit. Ein zu hart aufgepumpter Schlauch kann schnell platzen und bietet schlechten Fahrkomfort. Zu wenig Luft macht das Vorankommen schwer und schadet Felge, Schlauch & Reifen.

Besonders beim Mountainbike wirken sich geringe Druckunterschiede im Reifen schnell auf den Fahrkomfort aus. Eine Luftpumpe fürs Fahrrad mit Druckanzeige bietet dir die Möglichkeit, den Reifendruck perfekt an deine Bedürfnisse anzupassen.

Den passenden Reifendruck findest du heraus, indem du auf deinen Reifen schaust. Dort steht der minimale und maximale Reifendruck.

 


 

Welche Fahrradpumpe ist die Richtige?

Wirklich gute Fahrradpumpen kannst du für jeden Fahrradtyp einsetzen. Dennoch gibt es je nach Verwendungszweck spezielle Luftpumpen. Mit den entsprechenden Adaptern lassen sich sogar Bälle oder Matratzen damit aufpumpen. Welche die richtige Fahrradpumpe für dich ist, findest du hier heraus.

 

Fußpumpe

Es gibt nicht die perfekte Standpumpe, sondern einfach die perfekte für deinen Zweck.

Die ursprünglichste Methode einen Reifen aufzupumpen stellt die Fußpumpe dar. Ähnlich wie ein Blasebalg den man mit dem Fuß betätigt. Der Kraftaufwand ist minimal und man hat den Reifen schnell mit Luft befüllt. Fußpumpen sind oft ziemlich sperrig und schwer, weshalb eine Standpumpe hier meist die bessere Wahl ist.

 

Standpumpe

Unsere Kaufempfehlung, um eine Fahrradpumpe zu kaufen, richtet sich nach dem Einsatzzweck der Pumpe.

Das Aufpumpen des Fahrradschlauchs geht mit einer Standpumpe extrem schnell und der Kraftaufwand ist minimal. Außerdem wird, im Vergleich zur Handpumpe, einer ungewollten Beschädigung des Ventils vorgebeugt. Eine gute Standpumpe sollte über eine gut lesbare Druckanzeige verfügen und auch hohe Druckzahlen erreichen. Gerade wenn du täglich mit dem Rad unterwegs bist, ist eine Fahrrad Standluftpumpe ideal.

Egal ob du dein Rennrad, Mountainbike oder Stadtrad aufpumpen möchtest. Mit einer Standpumpe mit Manometer hast du alle Fahrradtypen abgedeckt. Vorausgesetzt die Pumpe besitzt einen Universal-Ventilkopf für alle gängigen Ventile und ist für den benötigten Druck ausgelegt.

Da selbst manche Standpumpen noch etwas sperrig sind, entwickeln wir von Hilo Sports gerade eine kleinere Ausführung unserer großen Standpumpe mit Manometer. Uns freut es besonders, dass dieses Modell beim GuteWahl Test  unter den TOP 5 der besten Standpumpen gelandet ist.

 

Rahmenpumpe

Diese klassische Handpumpe kann praktisch am Fahrradrahmen fixiert werden. Die verschiedenen Modelle sind in der Regel zwischen 50 - 70 cm lang. Durch diese Größe hat die Rahmenpumpe zwar eine sehr gute Pumpleistung, nimmt dadurch jedoch einiges an Platz ein. Rahmenpumpen gibt es größtenteils aus Kunststoff. Um den Ventilanschluss vor Staub und Schmutz zu schützen, empfiehlt sich eine Pumpe mit Schutzkappe.

Mit Handpumpen, die viel Luftvolumen mit einem Hub bewegen, ist es schwerer einen hohen Reifendruck zu erreichen. Daher eignen sie sich besonders für Fahrräder die wenig Reifendruck benötigen. Brauchst du mehr Druck in dein Reifen, solltest du Handpumpen verwendet die nur wenig Luftvolumen mit einem Hub in den Fahrradschlauch pumpen. Somit kannst du einen weitaus höheren Druck mit weniger Kraftaufwand erzielen. Oder gleich zu einer Standpumpe greifen.

 

Minipumpe

Egal ob Minipumpe, Fußpumpe, CO2 Inflator oder die klassische Standpumpe. Bei uns erfährst du alles über die gängigen Pumpenarten.

Fahrradpumpe mini: Klein und leicht - perfekt für unterwegs! Die Miniaturvariante der Rahmenpumpe ist die sogenannte Minipumpe. Du kannst sie am Rad befestigen oder einfach im Fahrradrucksack oder in den Radtaschen transportieren.

Egal ob kurze oder lange Radtour. Ein Reparatur-Set inkl. Flickzeug und eine Minipumpe sollte immer dabei sein. Zwar dauert das Pumpen etwas länger, dennoch sind Minipumpen perfekt um unterwegs schnell seinen Reifen mit Luft zu befüllen. Es gibt Minipumpen aus Kunststoff oder Aluminium und mit oder ohne Anschlussschlauch. Meist besitzen sie eine Staubkappe, um den Ventilverschluss vor dem Zusetzen mit Schmutz zu schützen.

Wie bei allen Pumpen solltest du auf eine flüssige und gerade Pumpen-Führung und robustes Material achten. Unsere Minipumpe (LINK: MINIPUMPE) ist aus Aluminium gefertigt, nur 20 cm lang und für alle Fahrradventile geeignet. Mit einer Pumpleistung bis zu 6 bar ist sie ein echter Allrounder und dank Befestigungs-Clip und Aufbewahrungstasche perfekt zur Mitnahme geeignet.

 

Elektrische Fahrradpumpe

Auch ohne Pumpen lässt sich Luft aufpumpen.

Eine elektrischen Fahrradpumpe füllt deinen Schlauch ganz ohne Muskelkraft mit Luft. Modellgrößen gibt es von sehr groß bis klein & mobil. Mittels einer LCD-Anzeige kannst du einstellen, mit wieviel bar dein Reifen befüllt werden soll. Klingt einfach, aber die elektrischen Pumpen haben leider auch so ihre Schwächen: Lange Ladezeiten, teilweise schlechte Benutzerfreundlichkeit und die Geräte werden sehr heiß.

Allerdings ist der Druckmesser bei elektrischen Luftpumpen fürs Fahrrad in der Regel etwas genauer, als bei klassischen Fahrrad-Handpumpen.

 

CO2-Pumpe

Die Funktion einer CO2-Pumpe fürs Fahrrad ist relativ simpel. Eine mit Kohlenstoffdioxid gefüllte Gas-Kartusche befüllt schnell und einfach deinen Schlauch. Der Reifen füllt sich somit rasch mit Luft und es kann leicht ein hoher Luftdruck erreicht werden. Daher ist die CO2-Pumpe vor allem im Rennrad-Bereich sehr beliebt. Jedoch erreichen die Kartuschen dabei schnell den Gefrierpunkt. Um einer Verletzungsgefahr vorzubeugen, kann man entweder Handschuhe anziehen oder ein Modell mit Griff verwenden. CO2-Kartuschen sind auf Dauer teuer und verursachen viel Müll. Die CO2-Pumpe punktet natürlich in Sachen Größe und Gewicht.

 

Hybridpumpe

Die Hybridpumpe ist eine Kombination aus einer CO2-Pumpe und einer Minipumpe.

Wenn es mal schnell gehen muss, kann man somit die CO2-Aufblasvorrichtung verwenden. Möchte man Kartuschen sparen oder hat Zeit, so kann man diese wie eine kleine klassische Handpumpe verwenden.

 

Kompressor

Eine Kompressorpumpe bietet dir die Möglichkeit schnell viel Luft in deinen Reifen zu pumpen. Besonders bei Tubeless Reifen ist ein Kompressor ziemlich hilfreich. Das Aufpumpen eines Tubeless Reifens ist mit einer normalen Pumpe nur schwer möglich, da sich der Reifen schnell in die Felge drücken muss um abzudichten. Kompressoren gibt es elektrisch, kraftstoffbetrieben und in allen Größen und Formen.

 

Dämpferpumpen oder Federgabelpumpen

Dämpferpumpen haben mit den klassischen Fahrrad-Luftpumpen nichts zu tun. Sie werden dazu verwendet, um den Luftdruck der Stoßdämpfer am Fahrrad passend zum Körpergewicht bzw. dem Fahr-Untergrund anzupassen.

 


 

Fazit

Prall gefüllte Fahrradreifen durch hochwertige Pumpen.

Eine Fahrradpumpe ist unverzichtbar für jeden Radfahrer. Die Kombination aus einer Standpumpe mit Manometer für zu Hause und einer Minipumpe für unterwegs ist unschlagbar. Mit der Standpumpe kannst du mühelos & schnell den benötigten Druck auf deine Fahrradreifen bringen. Wenn du unterwegs bist, ist die Fahrradpumpe mini an deinem Rad oder in deinem Rucksack immer dabei!

 


 

Hat dir der Blogeintrag gefallen? Bewerte uns oder schreibe einen Kommentar :) 

Schau doch auch mal in unserem Fahrradzubehör Shop vorbei: ZUM SHOP

Du willst Fahrrad-News + aktuelle Aktionen von uns erhalten? → Newsletter Abonnieren

Du bist mehr auf Facebook unterwegs? → HiLo sports auf Facebook

Folge uns auf Instagram! → HiLo sports auf Instagram

Du schaust lieber Videos? → HiLo sports YouTube Kanal

 


 

FAQ - Die häufigsten Fragen zum Thema Fahrradpumpen

Was kostet eine Fahrradpumpe?

Eine gute Fahrradpumpe kostet je nach Modell zwischen 15 und 80 Euro.

 

Welche Fahrradpumpe für welches Ventil?

Es gibt passende Fahrradpumpen für alle Ventile. Egal ob Autoventil, Fahrradventil oder Sclaverandventil - mit einem Dualkopf an der Pumpe kein Problem! Andernfalls gibt es auch passende Ventiladapter.

 

Wo kann ich eine passende Fahrradpumpe kaufen?

Eine gute Auswahl an Fahrradpumpen findest du bei deinem Fahrradhändler vor Ort, im Internet oder direkt hier in unserem Shop.

 

Welche Fahrradpumpe ist die Beste?

Eine Kombination aus Standpumpe (Fahrradpumpe mit Druckanzeige) für Zuhause und einer kleinen Luftpumpe für unterwegs ist die optimale Lösung.

 

Welche Fahrradpumpe für unterwegs?

Rahmenpumpen oder Minipumpen sind die idealen Fahrradpumpen für unterwegs. Auch CO2-Pumpen sind hier eine gute Wahl.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen