Deinen passenden Fahrradhelm finden & richtig einstellen

Die Größe vom Fahrradhelm einstellen und richtig anpassen.

 

How To - Passenden Fahrradhelm finden & richtig einstellen:

✔ VIDEO-Schnellanleitung
✔ Welcher Fahrradhelm passt
✔ Fahrradhelm - Worauf achten
✔ Fahrradhelm richtig einstellen
✔ So sitzt dein Helm perfekt
✔ Prüfsiegel und Sicherheitsstandards
✔ Hilfreiche Infos & Tipps

 


 

Inhaltsverzeichnis

Welcher Fahrradhelm ist der passende

Fahrradhelm - Worauf du achten solltest

So findest du den passenden Helm

Fahrradhelm richtig einstellen

So sitzt dein Helm perfekt

Prüfsiegel und Sicherheitsstandards für Fahrradhelme

Hilfreiche Infos & Tipps

 


 

Uncool, unbequem und viel zu warm? Nicht unbedingt! Mit dem richtigen Fahrradhelm und der korrekt eingestellten Passform trägst du deinen Helm mit voller Freude - egal wie lang deine Tour ist. Je nach Anwendungszweck sind die Anforderungen an einen Fahrradhelm unterschiedlich. Wir helfen die in diesem Beitrag den passenden Helm für dich zu finden und zeigen dir, wie du diesen perfekt einstellst.

 


 

Welcher Fahrradhelm ist der passende

Dieser Fahrradhelm ist der Passende für dich. So suchst du die richtige Größe aus.

Es gibt verschiedene Typen von Fahrradhelmen. Die zwei gängigsten sind Hardshell- und Micro Shell-Helme.

Hardshell-Helme finden meist im im Downhill-Bereich Verwendung und sind sehr robust und etwas schwerer als Micro Shell-Helme.

Micro Shell-Helme sind die am häufigsten anzutreffenden Helme. Bei ihnen ist der harte Schaumstoffkern zusätzlich von Kunststoff überzogen. Löcher im Helm dienen als Ventilation und das Gewicht des Microshell-Helms ist sehr gering.

Alle Helme haben:

  • Einen Kopfring, welcher sich mit einem Rädchen millimetergenau auf deinen Kopfumfang einstellen lässt.
  • Zwei seitliche Y-Riemen, die den Kopf in Position halten und davor sorgen, dass sich der Helm nicht nach vorne und hinten bewegt.
  • Einen Kinnriemen, mit dem der Helm sicher verschlossen wird.
  • Und je nach Modell eine Höhenverstellung für die perfekte Passform.

Im folgenden haben wir dir die geläufigsten Fahrradhelm-Arten aufgelistet, damit du den passenden Fahrradhelm für deine Zwecke findest:

 

Der Kinderhelm

Hier erfährst du welche Helmgröße für deine Kinder passend ist.

Kinderhelme haben meist sehr bunte Farben und Symbole bzw. Zeichnungen, damit Kinder ihren Helm auch wirklich toll finden und Ihren Fahrradhelm aufsetzen wollen. Er besteht aus einem Styroporkörper mit Plastikgehäuse. Ganz neue Modelle sind zudem mit LED Licht an der Helmrückseite gekennzeichnet.

 

Trekkinghelme

Diese Helmgröße benötigst du für einen Trekkinghelm.

Trekkinghelme haben meist dunkle und eintönige Farben. Damit sind sie passend zu allen Outfits. Sie zeichnet ein extra Schutz im Schläfenbereich und am hinteren Kopf- und Nackenbereich aus, wodurch man im Verkehr besser geschützt ist. Auch Trekkinghelme haben meist Reflektoren und LED-Lichter an der Rückseite. Hochpreisige Modelle haben Kinnriemen mit Magnetverschluss, dieser sitzt trotzdem fest und lässt sich ohne großes Suchen nach einem Entriegelungsmechanismus wieder lösen.

Zusätzliche ist ein Regenschutz für den Helm an der hinteren Seite integriert. Dieser kann bei Bedarf rausgeholt, über den Helm gezogen und mit Gummilaschen am Helm befestigt werden. Dieser Regen-Cover kann ebenfalls als Windstopper verwendet werden. Somit bleibt der Kopf im Winter wärmer.

 

Cityhelm

City Fahrradhelme richtig einstellen.

Genau wie der Trekkinghelm, sind Cityhelme eher einfarbig und somit passend zu jedem Outfit. Ein Cityhelm ist kein Sporthelm, wie beispielsweise Mountainbike Helm oder Rennradhelm, daher sind sie weniger stark belüftet. Durch die durchgehendere Oberfläche bieten Cityhelme einen besserer Wetterschutz. Sie sind perfekt für alle, die täglich mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

 

Rennradhelme

Rennradhelme aussuchen und richtig einstellen.

Rennradfahrer achten auf jedes Gramm. Ein guter Rennradhelm ist daher nicht nur sicher sondern auch aerodynamisch und leicht. Er ist auf die weit nach vorne gelehnte Sitzposition, die man auf dem Rennrad hat, angepasst. Auch bei den Rennradhelmen gibt es unterschiedliche Varianten. Für sehr heiße Temperaturen bieten sich extrem gut belüftete Helme an. Aber es gibt auch weniger stark belüftete Rennradhelme für kalte Tage oder Fahrten im Winter. Auch Kombinationen für warme und heiße Tage sind bei den Rennradhelmen anzutreffen.

 

Mountainbike Helm

Mountainbike Helme richtig einstellen. Mountainbike Helm Größe finden.

Mountainbike Helme bieten besonders großen Schutz an den Schläfen und im hinteren Bereich des Helmes. Zusätzlich haben MTB-Helme einen Sichtschutz: Dieser schützt die Augen nicht nur vor Licht, sondern auch vor ins Gesichtsfeld hineinragende Äste und Büsche bei Offroad-Touren. MTB-Helme sind etwas schwerer als Rennradhelm. Dafür bieten sie einen größeren Schutz, den man beim Fahren in verschiedenen Terrains auch benötigt.

 

Downhill Enduro Helm

Downhill Helme ordentlich einstellen.

Der Downhill Enduro Helm ist ähnlich wie ein Motorradhelm aufgebaut. Er hat einen Kinnschutz und bietet einen besonders großen Rundumschutz des ganzen Kopfes. Downhill-Fahrer sollten zusätzlich Protektoren am ganzen Körper tragen.

 


 

Fahrradhelm - Worauf du achten solltest

Darauf solltest du beim Kauf eines Fahrradhelms achten.

Wenn du weißt, für welchen Bereich du einen Fahrradhelm benötigst heißt es nun für dich: Probieren geht über studieren. Es ist sehr wichtig, dass du den gewünschten Helm anprobierst. Denn die Passform unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller und je nach Modell. Wenn du bereits beim Anprobieren Druckstellen oder Schmerzen verspürst, dann ist es nicht der richtige Helm für dich! Du musst dich beim Tragen wohlfühlen, damit du den Helm auch gerne trägst - egal wie lang oder kurz die Tour ausfällt.

 


 

So findest du den passenden Helm

So findest du die passende Größe für deinen Fahrradhelm.

Um deinen passenden Fahrradhelm zu finden musst die Größe von deinem Kopf kennen. Jeder Helm hat einen Aufkleber im oder am Helm, der den Bereich für den passenden Kopfumfang angibt. In diesem Bereich lässt sich der Helm dann perfekt und passend auf deinen Kopf einstellen. Deinen Kopfumfang findest du am einfachsten mit einem Maßband oder einer Schnur heraus. Lege dazu das Maßband oder die Schnur ca. 2 Fingerbreit über den Augenbrauen auf Stirnhöhe um den Kopf.

 


 

Fahrradhelm richtig einstellen

So stellst du deinen Fahrradhelm richtig ein.

Hast du deinen Kopfumfang gemessen und den passenden Helm ausgesucht, dann heißt es jetzt: Fahrradhelm richtig einstellen.

Und so wird’s gemacht:

  1. Rädchen zum Einstellen des Kopfumfangs vollständig öffnen
  2. Den Fahrradhelm waagerecht auf deinen Kopf setzen (nicht zu weit ins Gesicht, ca. 2 Fingerbreit über den Augenbrauen)
  3. Helm über das Kopfring-Rädchen festziehen
  4. Der Helm sollte nun beim Schütteln des Kopfes nicht vom Kopf fallen oder sich seitlich wegdrehen. Aber sich trotzdem mit etwas Widerstand nach oben vom Kopf abheben lassen
  5. Seitliche Gurtbänder (Y-Riemen) rechts und links am Helm auf ca. 1cm unter dem Ohr einstellen
  6. Kinngurt schließen und circa einen Fingerbreit Platz bis zum Hals lassen. So bekommst du noch Luft und kannst den Kopf frei bewegen.

 


 

So sitzt dein Helm perfekt

So sitzt dein Fahrradhelm perfekt auf deinem Kopf.

Prüfe die folgenden Punkte und gehe sicher, dass dein Fahrradhelm ideal sitzt:

  • Vorderkante des Fahrradhelms schließt 2 Fingerbreit über den Augenbrauen ab
  • Der Helm sitzt nicht schief, sondern waagerecht auf deinem Kopf
  • Die Stirn legt sich etwas in Falten, wenn du den Helm vor und zurück bewegst
  • Du spürst keinerlei Druckstellen oder Schmerzen
  • Die seitlichen Y-Gurtbänder laufen ca. 1 cm unter deinem Ohr zusammen
  • Der Kinnriemen ist mit dem Verschluss ca. einen Fingerbreit unter dem Kinn und drückt nicht gegen den Hals
  • Du kannst deinen Kopf frei in jede Richtung drehen und bekommst gut Luft

 


 

Prüfsiegel und Sicherheitsstandards für Fahrradhelme

Prüfsiegel und Sicherheitsstandards für Fahrradhelme.

Jeder Fahrradhelm, muss getestet sein. Hierzu gibt es verschiedene Testverfahren, zu denen auch der Crashtest gehört. Auch wenn jeder in Deutschland erhältliche Helm diese Standards erfüllen sollte, achte immer darauf, dass dein Helm eine CE oder sogar GS Zertifizierung besitzt. Außerdem sollte angegeben sein, wann der Helm produziert wurde.

Die Sicherheitstechnologie macht glücklicherweise auch vor Fahrradhelmen keinen Halt. Es gibt bereits Helme mit MIPS (Helmet Brain protection system). Durch diese Technology wird die Rotation des Hirns bei einem Sturz reduziert, was für einen noch größeren Schutz des Gehirns sorgt. Dabei bewegt sich der äußere Teil des Helms etwas mit der Oberfläche, auf die man stürzt mit. Das reduziert die Sturzkräfte, die auf den Kopf übertragen werden.

 


 

Hilfreiche Infos & Tipps

Hilfreiche Infos und Tipps zum Thema Fahrradhelm richtig einstellen.

Für Frauen oder langhaarige Männer gibt es spezielle Helme mit einer Öffnung für den Zopf.

Wenn du zwischen zwei Helmgrößen bist: z.B. 58 cm Kopfumfang und der Helm hat den Bereich 54-58 cm, dann wähle den größeren Helm. So kannst du im Winter eine Helmmütze drunterziehen und hast einen angenehmeren Sitz ohne Druckstellen oder einer schlechtere Passform.

Helmtransport: Es gibt Rucksäcke, welche ein spezielles Fach bzw. Natz zur Rucksack Aufbewahrung haben. Damit ist dein Helm auch unterwegs gut untergebracht.

Im Winter: Um auch im Winter warme Ohren und Kopf zu bewahren, bietet es sich an eine Helmmütze unter den Helm zu tragen.

Insektenschutz: Achte bei gut belüfteten Helmen, dass diese einen Insektenschutz integriert haben.

 


 

Hat dir der Blogeintrag gefallen? Bewerte uns oder schreibe einen Kommentar :) 

Schau doch auch mal in unserem Fahrradzubehör Shop vorbei: ZUM SHOP

Du willst Fahrrad-News + aktuelle Aktionen von uns erhalten? → Newsletter Abonnieren

Du bist mehr auf Facebook unterwegs? → HiLo sports auf Facebook

Folge uns auf Instagram! → HiLo sports auf Instagram

Du schaust lieber Videos? → HiLo sports YouTube Kanal

 


 

FAQ - Fahrradhelme richtig einstellen

Wie Fahrradhelm lagern?

Lagere deinen Fahrradhelm am besten an einem lichtgeschützten Ort und in einem gut belüfteten Stoffbeutel. Meide zu starke Wärmequellen oder Kälte, um das Material des Fahrradhelms zu schonen.

 

Wie reinige ich meinen Fahrradhelm?

Bei Sporthelmen (Rennrad oder Mountainbike-Helme) solltest du Polster und Riemen regelmäßig mit Seifenwasser ausspülen. Es bietet sich an direkt nach der Tour deinen Helm mit klarem Wasser auszuspülen. Auch alle anderen Helme lassen sich nach belieben mit verdünntem und lauwarmen Seifenwasser gut ausspülen und somit reinigen.

 

Fahrradhelm wie oft tauschen?

Nach Unfall sollte man den Fahrradhelm tauschen. Selbst wenn man von Außen keine Defekte sieht, solltest du deinen Helm nach einem Sturz unbedingt austauschen. Achte außerdem darauf, wie alt dein Helm ist. Denn die Schutzwirkung besteht für ca. 5 Jahre. UV und Luftsauerstoff sorgen über die Zeit für Materialversprödung. Checke also regelmäßig deinen Helm auf Risse, Löcher oder Dellen.

 

Kann ich einen Ski- oder Reiterhelm zum Radfahren aufsetzen?

Nein. Jeder Helm erfüllt besondere Sicherheitsvoraussetzungen und sollte nur in dem bestimmten Bereich genutzt werden.

 


 

Fazit

Sicherheit geht vor. Mit dem passenden Fahrradhelm und der richtigen Einstellung für deinen Kopf bist du auf jede Situation bestens vorbereitet. Dabei geht Probieren über studieren, nimm dir also Zeit bei der Auswahl der richtigen Fahrradhelm-Größe. Wir hoffen, dir mit diesem Beitrag geholfen zu haben den richtigen Fahrradhelm zu finden und korrekt auf deinen Kopf einzustellen.


Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen